Nutella – Haselnuss Gugelhupf

IMG_2170

Hallo ihr Lieben – jaaaaaaaaa ich lebe noch. 😀

ich meld mich nach längerer Zeit mal wieder bei euch zurück. Leider ist das letzte Jahr nicht so besonders gut bei uns ausgelaufen. Gesundheitlich etwas angeschlagen bin ich ins neue Jahr gestartet und habe mit einigen Dingen anders angefangen als gewollt. Irgendwie hat mich dann auch noch die Lust auf’s Backen ein wenig verlassen und deshalb ist es etwas ruhiger auf Stadt-Land-Food geworden, was das Verbloggen von eigenen Rezepten angeht. Dennoch bin ich auf Instagram noch privat unterwegs und teile mit euch ein paar private Freuden des Lebens. Neben einfachen Handy-Food Bildern gibt es auch ab und an ein paar Buchempfehlungen die mich persönlich ansprechen und die mir gefallen.

Heute bringe ich euch hier einen leckeren Nutella-Haselnuss Gugelhupf auf den Tisch, der den grauen Sonntag etwas bunter machen soll. 😉

Eine eigene Kreation mit der ich eigentlich schon sehr zufrieden bin. Der pure Nutella-Geschmack ist es nicht, aber die Kombi mit dem Sirup macht es zu einem leckeren und fluffigen Kuchen, der trotzdem schmeckt und – falls vorhanden – Schokoladengelüste befriedigt. Ich hoffe er gefällt euch. Ein paar Frühlingsboten mussten auch sein. Die ersten Anzeichen mit Schneeglöckchen sind schon zu sehen, aber da geht wettermäßig wohl noch Einiges.

Euch allen einen schönen gemütlichen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche.

Nutella – Haselnuss Gugelhupf 

IMG_2189

Zutaten:

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 1 Becher süße Sahne (200 ml)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 300 g Mehl
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 ml Haselnuss-Sirup (Expressi Kaffeesirup – erhältlich im Aldi Süd)
  • 5 EL Nutella

Außerdem:

  • 1 Gugelhupf-Backform
  • Etwas Butter zum Fetten der Form
  • Etwas Mehl zum Bestäuben der Form

Zum Garnieren:

Puderzucker oder Zartbitterkuvertüre mit Krokantstreuseln

Zubereitung:

Als Erstes heizt ihr euren Backofen schon mal auf 180°C Heißluft vor. Fettet eure Gugelhupform schon mal mit der Butter vor und bestäubt sie noch mit etwas Mehl, damit ihr später den fertigen Teig hinein füllen könnt und er euch beim Backen nicht am Rand kleben bleibt, wenn ihr ihn stürzen wollt.

Dann trennt ihr die 6 Eier. Das Eiweiß dann mit einem Handmixer auf höchster Stufe steif schlagen und erstmal beiseite stellen.

Das Eigelb wird dann in einer extra Schüssel mit eurem Handmixer auf höchster Stufe mit Butter, Zucker und dem Vanillezucker zu einer glatten Masse verrührt. Dann vermischt ihr das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen, Backpulver und gebt es abwechselnd mit der Sahne zu der Eigelb-Zucker Mischung und verrührt sie wieder auf höchster Stufe miteinander.

Dann gebt ihr noch das Nutella und den Sirup hinzu und verrührt es wieder auf höchster Stufe, bis ihr einen glatten Teig habt.

Zum Schluss wird dann nur noch das steifgeschlagene Eiweiß untergehoben und vorsichtig untergerührt. Fertig :)

Der Teig wird dann in die vorbereitete Backform gefüllt und für ca. 50 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen geschoben.

Bitte lasst den Ofen zwischenzeitig zu, damit der Kuchen euch nicht zusammenfällt. Nach 50 Minuten könnt ihr dann die Stäbchenprobe machen und nachsehen, ob er wirklich durch ist.

Lasst ihn auf jedenfalls gut abkühlen bevor ihr den Kuchen stürzt, damit er euch nicht doch noch auseinander bricht.

IMG_2176

IMG_2193

Ich habe hier jetzt auf extra Schokolade verzichtet und den Kuchen nur mit Puderzucker bestäubt. Wer es doch etwas kalorienreicher mag kann den Kuchen noch mit Zartbitter- oder Vollmilch-Schokolade überziehen und mit Krokant Streuseln noch ein kleines I-Tüpfelchen verpassen.

IMG_2200

IMG_2186

Lasst ihn euch schmecken.

Ein Kommentar zu “Nutella – Haselnuss Gugelhupf

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *