Kokos – Himbeerquark Dessert mit Himbeer-Limettenspiegel (Raffaello Dessert)

Hallo ihr Lieben,

seid ihr auch alle gut ins Wochenende gekommen ? 🙂
Die Woche war mal wieder total vollgepackt, sodass ich kaum in die Küche gekommen bin. Das ist am Wochenende ja Gott sei Dank immer anders und es kann wieder fleißig der Rührbesen geschwungen werden.

Auf der Facebook-Seite von “Heimgourmet” wird ein leckeres Ofenrezept gesucht und ich habe dieses Rezept eigens dafür kreiert. Ich liebe ja eisgekühlte Raffaellos im Sommer. Wenn die Creme auf der Zunge zergeht und man auf die leckere Mandel trifft. Mhmmmm … Ich wollte diese mit leckeren Himbeeren kombinieren und heraus gekommen ist ein sommerliches Dessert, das entweder warm aus dem Ofen oder kalt aus dem Kühlschrank genossen werden kann.

Kokos – Himbeerquark Dessert mit Himbeer-Limettenspiegel (Raffaello Dessert)

IMG_7895

(Ca. 6 Portionen – je nach dem wie groß eure Gläser sind)

Zutaten :

  • 500 g Speisequark
  • 8 Raffaellos + 6 Stk. Extra (Deko)
  • 6 EL Kokosraspel
  • 4 Eier
  • 100 g Puderzucker
  • 125 g Himbeeren

Zutaten für den Himbeerspiegel:

  • 250 g Himbeeren
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 4 TL Limettensaft (je nach Geschmack)

Alternative Zutaten um das Dessert zu verfeinern:

  • Puderzucker
  • Vanillesoße

Ihr braucht außerdem dazu:
6 kleine Marmeladengläser / Weckgläser oder backfeste Keramikgefäße.

Zubereitung:

Als erstes heizt ihr euren Backofen auf 240 Grad Umluft vor.

Dann trennt ihr die Eier und schlagt das Eiweiß mit eurem Handmixer auf höchster Stufe steif, gebt den Puderzucker mit bei und verrührt es zu einer cremigen Masse.

In einer anderen Schüssel werden der Speisequark und die 8 leckeren Raffaello Pralinen Kugeln und das Eigelb zu einer homogenen Masse mit dem Handmixer auf höchster Stufe geschlagen.

Ich kühle meine Raffaellos immer im Kühlschrank, weil ich sie am liebsten kalt genieße und ich es mag, wenn die Vanillecreme auf der Zunge schmilzt. Hier solltet ihr sie aber nicht vorher im Kühlschrank gelagert haben, sondern bei normaler Zimmertemperatur. dann lassen sie sich auch besser mit dem Handrührgerät zerkleinern.

Jetzt kommt die Puderzucker-Eiweißmasse dazu und die Kokosraspel werden mit hinzugegeben. Auf kleinster Stufe alles miteinander verrühren. Dann die Himbeeren vorsichtig mit einem Löffel unterrühren. Fertig.

IMG_7883

Spült eure Gläser vorher gut mit heißem Wasser aus, befüllt sie bis ca. zu 3/4 voll und gebt sie für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Bitte die Quarkcreme im Auge behalten, denn jeder Backofen backt vielleicht doch ein wenig anders.

Wenn sie fertig sind könnt ihr sie entweder heiß servieren. Mit Puderzucker bestäuben oder mit leckerer Vanillesoße genießen. Aber kalt aus den Kühlschrank sind sie auch ein Genuss. Für ein Picknick im Grünen auch gut geeignet oder für den Tag im Schwimmbad. Da sich das Dessert mit den Deckeln wunderbar verschließen lässt.

IMG_7923

 

Ich hatte noch ein paar Himbeeren übrig. Diese habe ich mit Vanillezucker fein püriert und mit Limettensaft abgeschmeckt. Diese Masse gebt ihr dann über die abgekühlte Kokosdesserts und stellt sie im Kühlschrank kalt.

Kurz vorm servieren einfach mit Raffaello Kugel, Himbeere und frischer Minze dekorieren.

IMG_7924

 

 

4 Kommentare zu “Kokos – Himbeerquark Dessert mit Himbeer-Limettenspiegel (Raffaello Dessert)

  1. Nadine

    Das sieht so wunderbar nach Sommer aus… mit der Kokosnuss und dem Schirmchen! Herrlich! Noch ein tolles Wochenende! Viele Grüße, Nadine

    Antworten
    1. Sandra Bartolatus Artikelautor

      Vielen Dank Nadine – das wünsche ich dir auch 😉
      Kokosnuss darf bei mir im Sommer nicht fehlen … wenn man nicht in die Karibik fliegt
      muss man sich es ein wenig schöner auf Balkonien machen. Hab vielen Dank für deine lieben Worte und schau doch mal wieder
      bei mir vorbei. Liebe Grüße Sandra

      Antworten
  2. Annette

    Hallo Sandra,
    ich bin gerade auf diese Maga-köstliche Rezept gestoßen und ein bekennender Raffaelo-Fan bin ich auch.
    Allerdings bin ich auf die günstigere Variante umgestiegen, leider ohne Mandel und die Creme ist auch ein bisschen fester, aber mit 1.-€ für 150 g einfach unschlagbar im Preis. Bekommst du oft in 1-€ Läden von der Marke Paninni. Ich mixe mir meine Smoothies selbst, meist mit einem riesigen Schuß Kokosmilch (wie könnte es anders sein).
    Aber zurück zu deinem Himbeer-Rezept. Ich werde es unbedingt ausprobieren, weil es einfach sooo toll aussieht und Lust auf Sommer macht. Leider ist hier ja noch tiefster Winter, aber damit kann man sich sicher auch ein bisschen Karibik-Feeling ins Haus holen.
    Liebe Grüße aus Stuttgart

    Antworten
    1. Sandra Bartolatus Artikelautor

      Hallo Annette,

      die günstige Variante kannte ich bisher noch gar nicht, vielen Dank für deinen
      Tipp da werde ich mal die Augen nach offen halten, wenn ich wieder in der Stadt bin.
      Ich würde mich freuen wenn du das Rezept mal testen würdest und mir vielleicht davon ein Foto zusenden könntest 😉
      Ich wünsche dir viel spaß beim ausprobieren. lg Sandra

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Annette Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.