Neues Backbuch mit der Chance auf eine Kitchenaid

Törtchenzeit – All You need is sweet – neues Backbuch

Jessi Hesseler auch bekannt durch ihren Foodblog Törtchenzeit (www.törtchenzeit.de) hat mit Sonya Kraus (deutsche Fernsehmoderatorin, Autorin, Schaupielerin und Synchronsprecherin) zusammen mit viel Liebe und Herzblut ihr erstes gemeinsames Backbuch rausgebracht. Ich hätte nie gedacht das Sonya Kraus so eine tolle und kreative Backfee ist. Deshalb war ich sehr überrascht als ich gelesen hatte mit wem Jessi das Backbuch rausbringen würde. Schon am Anfang wird Euch erklärt wie es dazu kam.

Auch jetzt in meinen überfüllten Bücheregal zu finden:

“Törtchenzeit” all you Need is sweet 🙂

bild_buchtitel

Für 14,99 Euro wirklich ein Schnäppchen. In jedem guten Buchhandel oder bei Amazon zu erwerben.

Für alle Backfreunde, Backanfänger, Schokoholics, Backbuchsammler die gerne Geschenke machen und Neues entdecken wollen.

Dieses Backbuch mit 160 Seiten zeichnet sich besonders dadurch aus, dass es auch für Backanfänger geeignet ist, da die Rezepte sehr gut und einfach beschrieben sind. Es gibt auch ein kleines Back ABC, in welchem Grundbegriffe für Backanfänger schön aufgelistet werden. Auch an Kinder wird in diesem Buch mit einer Auswahl an tollen Rezepten gedacht bei denen sie mitmachen können.

Neben den tollen Rezepten gibt es aber auch sehr schöne DIY-Bastelanleitungen und tolle Getränkedideen die mit wundervollen Bildern unterstrichen worden sind.Dieses Back-Buch kann man wirklich nur sehr schwer aus der Hand legen. Besonders aber angetan haben es mir die Weihnachtsrezepte, der Himbeer-Käsekuchen im Glas, der Zimtschneckenauflauflauf, das kleine Glück – Mini Gugls im Eierkarton, die UFO – Törtchen für Kinder (auch was für große Kinder wie mich *fg* ) und die weihnachtlichen Getränke wie Mr. Marshmallow und die Eisige Chailatte. Ich freue mich jetzt schon tierisch aufs ausprobieren.

Bis zum 31.03.2014 hatte man die Chance auf Jessis Blog (www.törtchenzeit.de) eines von 5 Buchexemplaren zu gewinnen aber auch – jetzt haltet Euch fest – eine Kitchenaid in Mintfarbe. Ein Traumgewinn für jede Küchen- und Backfee. Für die Kitchenaid musste man ein Cupcake aus dem Grundteig mit einem Grundfrosting aus dem Backbuch was vorgegeben war aufpeppen und mit einem Namen versehen, ein schönes Bild machen und einschicken. Mit viel Glück kommt man in die engere Auswahl und eine Jury (Jessi,Sonya Kraus und Amanda Berens) entscheidet, wer die Kitchenaid sein Eigen nennen darf.

Ich habe lange hin und her überlegt ob ich nun mitmachen soll oder nicht – habe mich aber dazu entschlossen es einfach mal zu probieren. Ein Versuch ist es doch alle mal Wert selbst wenn man nichts gewinnt ist das ausprobieren doch das Entscheidende. Spaß gemacht hat es allemal – ich hab Einiges wieder dazu gelernt und lecker war es auch. Das Naschen blieb natürlich nicht aus – schon während des Zubereitens ist man auf seine geschmacklichen Kosten gekommen.

Was ich nun gemacht habe ?

Aus dem Backbuch habe ich mich schließlich für das 2. Grundrezept der zwei zur Auswahl stehenden Cupcakes entschieden – einen leckeren Schokoladen Cupcaketeig mit Malzbier und Kakao. Für Schokoholics wie mich genau das Richtige. Damit es noch schokoladiger wird habe ich 2 Hände voll Schokoladentropfen dazu gegeben.

Dann habe ich aus dem Frosting ein leckeres Erdbeerfrosting gezaubert. Dazu habe ich 2TL Erdbeer Sirup hinzugefügt und das Frosting mit rosa *Lebensmittelfarbe dazu eingefärbt.

(*Lebensmittelfarben: Ich nehme da gerne persönlich die Farben von Wilton – die Farben aus den Supermarkt haben mich nie so wirklich überzeugt. Das Ergebniss war immer nur ein blasser Farbton mit einer großen Menge aber mit dem Farben von Wilton hat man schon ein tolles Ergebnis mit nur einer Zahnstocher Spitze voll ist das Farbergebnis bombastisch.)

Fertig sind nun beide Komponente. Ich hatte mich dazu entschlossen die Cupcakes in Ikea Teelichthalter-Gläser zu setzten und sie dann mit dem Frosting zu bestreichen. So sind sie auch auf langen Transportwegen noch schön und das Frosting zerläuft mir nicht. Garniert werden sie mit einer Erdbeere . Dabei sind diese Erdbeer Double-Choc Cupcakes raus gekommen:

doublechoc

Wie gefallen sie Euch? Würdet ihr probieren wollen? 😉

Drückt mir doch bitte alle mal die Daumen –  ich wünsche mir schon so lange eine Kitchenaid.

Eure Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.