Früher “Bäh”- Heute “Yeah” – Flammkuchen mit Ziegenkäse (Blogevent)

Guten Morgen ihr Lieben,

habt ihr schöne Pfingsttage gehabt? Für mich ist jetzt noch eine Woche Urlaub angesagt, bevor es wieder mit der Arbeit losgeht. Die kleine Auszeit wird mir sicher gut tun, denn bevor unsere große Reise über den großen Teich anfällt ist hier noch so einiges zu erledigen.

Die liebe Janke feierte vor Kurzem ihren 1. Blog-Geburtstag. Die wundervolle Foodseite, die einen mit ihren vielseitigen Köstlichkeiten und schönen Bildern, welche einem immer das Wasser im Mund zusammen laufen lassen, verzaubert, sollte unbedingt von euch besucht werden.

Anlässlich dieses besonderen Tages hat Janke ein tolles Blogevent gestartet, für das ich es heute auch endlich schaffe einen kleinen Beitrag zu veröffentlichen.

Jankes Soulfood Blogevent 2015 horizontal

Bei dem tollen Thema “Geschmackswandel” fiel mir die Wahl des Beitrages nicht allzu schwer, denn es gibt so einiges was sich bei mir geschmacklich verändert hat.

Früher mochte ich zum Beispiel keine Oliven & Antipasti. Als Kind stand ich da immer vor der Feinkost-Theke und hab mich gefragt wieso die Leute soviel Geld für solche, für mich damals noch ekelhaften Sachen,  ausgaben. Heute stehe ich selbst davor und kann mich kaum entscheiden was ich mitnehmen soll. Ganz schlimm war es aber auch mit Speck. Die weißen Fettränder haben sogar Würgereiz bei mir hervorgerufen. Und wenn meine Oma leckere Birnen Bohnen und Speck gemacht hat, habe ich immer angewidert den Speck beiseite geschoben. Auch dies hat sich mittlerweile bei mir verändert. Ich liebe den Südtiroler Speck besonders – oder Schwarzwälder. Mhmm. Hinzu kommt Ziegenkäse. Alleine der Geruch! Für mich hat er damals einfach nach Ziegenstall geschmeckt. Hätte mir früher jemand gesagt ich würde ihn heute lieben, hätte ich ihm wohl einen Vogel gezeigt. Ja, die Zeit ändert wirklich alles und besonders den Geschmack. Die Kombination aus Ziegenkäse, Speck und Honig, die damals nichts für mich gewesen ist, liebe ich heute um so mehr. Deshalb habe ich mich, liebe Janke, auch für einen Flammkuchen entschieden, der nicht nur herzhaft sondern auch süß ist. Denn auch das hätte ich früher nicht gegessen. Mein Freund war ja anfangs auch sehr skeptisch, als ich mit dieser süß-herzhaften Idee ankam, aber ich konnte ihn schon bald vom Gegenteil überzeugen. Vielleicht hier den ein oder anderen ja nun auch.

Jetzt aber schnell zum Rezept.  😉

Flammkuchen mit Ziegenkäse, Speck,Rosmarin & Honig

IMG_2115

(Ergibt 4 Portionen)

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Olivenöl
  • 100 ml Wasser

Zutaten für den Belag: 

  • 1/2 Becher süße Sahne
  • 1/2 Becher saure Sahne
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Pck. Südtiroler Speck
  • 200 g Ziegenkäse (1 Rolle)
  • 5 EL frisch gehakter Rosmarin
  • 4-5 EL Honig nach Wahl (wir haben uns für Waldhonig entschieden)

Zubereitung:

Als Erstes wird euer Backofen auf 220 Grad Umluft vorgeheizt.

Alle Zutaten für den Teig  in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend in 4 kleine gleichmäßige Kugeln formen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche werden dann die Kugeln mit einem Nudelholz zu kleinen Fladen ausgerollt,  die später 4 einzelne Flammkuchen ergeben sollen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und die Teig-Enden ein wenig zu Rändern nach oben ziehen.

Den Ziegenkäse in dünne Scheiben schneiden und mit dem Messer vierteln. Zwiebel schälen,  in kleine Würfel oder Ringe schneiden, Speck in kleine Stücke schneiden und den Rosmarin fein hacken.

Die süße- und saure Sahne dann mischen und auf die einzelnen Teigfladen als Unterbelag mit einem Esslöffel verteilen.

IMG_2118

Jetzt die vorbereiteten und geschnitten Zutaten einfach nur noch darauf verteilen und das Backblech für ca. 10 Minuten in den Ofen geben. Fertig sind sie.

Die fertigen Flammkuchen werden dann anschließend nur noch mit dem Honig beträufelt und serviert.

IMG_2123

Mhmmm .. die sind wirklich köstlich. 🙂 Probiert es doch auch mal aus.

IMG_2126

Ein Kommentar zu “Früher “Bäh”- Heute “Yeah” – Flammkuchen mit Ziegenkäse (Blogevent)

  1. Jankes*Soulfood

    Meine liebe Sandra,
    mir ist jetzt mehrfach das Wasser im Mund zusammen gelaufen, während ich mir deinen Beitrag durchgelesen und die Fotos betrachtet habe. Das sieht ja so lecker aus!!!! Vielen Dank für deinen Beitrag, die zuckersüßen Worte (♥) und das tolle Rezept. Ich freue mich, dass du beim Event dabei bist.
    Liebe Grüße
    Janke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Jankes*Soulfood Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.