American Chocolate Brownies (Gastbeitrag) American Food

Brownie_DSC07642_R_C_I_960_px

Hallo ihr Lieben,

ich bin die Eva von Evas Backparty und die liebe Sandra hat mich gefragt ob ich einen Gastbeitrag bei ihr schreiben möchte. Da könnte ich natürlich nicht nein sagen.

Bildschirmfoto 2015-06-13 um 06.02.36

Ich freue mich euch heute mein liebstes amerikanisches Rezept vorzustellen zu dürfen. Die American Chocolate Brownies sind sehr einfach und schnell hergestellt.

Weiterlesen

Mini-Corn-Dogs (Gastbeitrag) American Food

Corn Dogs - Jankes Soulfood-2

Hallo liebe Leser und Leserinnen von Stadt, Land, Food.

Vor einigen Wochen hat mich Sandra gefragt, ob ich nicht Lust hätte mit anderen Bloggern ihre Urlaubsvertretung zu übernehmen und einen Gastbeitrag zum Thema USA zu schreiben.

Dazu hatte ich spontan große Lust und hier bin ich:

mein Name ist Janke, ich werde bald 35 und lebe im schönen Mittelhessen an der Lahn. Auf meinem Blog Jankes*Soulfood schreibe ich seit April 2014 über das, was ich tagtäglich so in meiner Küche erlebe. Die Soulfood-Rezepte sind ganz bunt gemischt, mal klein, mal groß, mal herzhaft, mal süß. Meine Gerichte sind überwiegend saisonal, gerne auch regional und immer mit Leidenschaft gekocht und gebacken. Am liebsten sind mir unverarbeitete Lebensmittel und frisches Gemüse, von dem wir einiges im eigenen Garten anbauen.

Bildschirmfoto 2015-06-13 um 05.42.43

Genug von mir, denn heute  soll es ja ums Thema USA gehen. Der Flug über den großen Teich fehlt noch in meinem Reisepass, deshalb habe ich erstmal ein Brainstorming gemacht.

Was fällt einem zuerst ein, wenn man an Kulinarisches aus den USA denkt?

Burger, Donuts, Bagel, Chickenwings? Und dann denkt man als nächstes vielleicht noch an New York Cheesecake, Pancakes, TexMex-Food, Cookies, Ceasar Salad oder den Festtags-Turkey. Sandra hat sich etwas Herzhaftes von mir gewünscht und da ich unwahrscheinlich gerne Fingerfood mache, habe ich mich für Mini-Corn-Dogs entschieden.

Als ich mich ein bisschen in die Küche der USA eingelesen habe, hat mich interessiert, ob es nun den Hot Dog oder den Corn Dog zuerst gab. Dabei habe ich gelernt, dass der Hot Dog bereits 1867 vom deutschen Migranten Charles Feltman kreiert und in Coney Island verkauft wurde. Die Stadt Frankfurt besteht übrigens bis heute darauf, dass der Hot Dog ein Hesse ist, aber das nur am Rande ☺

Der Corn Dog hingegen wurde erstmals 1942 auf der Texas State Fair gefuttert. Das in Maisteig gebackene Würstchen erhielt erst 4 Jahre später seinen „Stiel to-go“.

Für euch habe ich heute die Mini-Version im Gepäck – mit und ohne Spießchen.

Weiterlesen

Red Velvet Cinnamon Pancakes (Gastbeitrag) American Food

RVZPancake

Hallo, ich bins, die Ilona vom Süßblog.  Und ich darf heute hier zu Gast sein.

Bildschirmfoto 2015-06-13 um 05.36.12

Als mich die Sandra anschrieb und mich fragte, ob ich nicht einen Gastbeitrag schreibe, während sie auf großer Reise durch die Westküste Amerikas ist, konnte ich doch nicht nein sagen! Ich hatte auch gleich schon etwas im Kopf. Aber das hatte ich ihr natürlich nicht verraten.

Ach, ich wäre jetzt allerdings auch gerne dort…

Zwei Mal war ich schon selbst in den Staaten. Das ist zwar schon lange her und ich war damals noch eine Jugendliche. Aber was mir bis heute in Erinnerung geblieben ist, sind die Pancakes, die es dort oft zum Frühstück gab. Wir haben uns damals das Rezept geben lassen und eigentlich gehören sie seit dem zu jedem üppigen Sonntagsfrühstück mit auf den Tisch.

Da ich aber kein altes Rezept als Gastblog schreiben wollte, welches schon seit Ewigkeiten auf meinem Blog steht, habe ich etwas neue kreiert. „Red Velvet Cinnamon Pancakes“ zu deutsch: Rote Samt-Zimt-Pfannkuchen. Irgendwie klingt das englische besser. Naja.

Das Rezept ist für ca. zwei Personen. Denn meist isst man die Pancakes ja noch neben den Brötchen und all den anderen leckeren Dingen, die es da noch so bei einem amerikanischen Frühstück gibt. (Bohnen, Bacon, Eier, etc…)

Wem dieser ganze Schnickschnack mit der roten Farbe nicht gefällt, kann diese selbstverständlich weg lassen. Dann fällt eben das Red Velvet weg :)

Nun aber schnell zum Rezept.

Weiterlesen

Stadt Land Food macht Urlaub aber ….

gastblogger

+ ein tolles Give Away für euch. 

Einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben,

ich möchte mich jetzt für die nächsten 3 Wochen von euch verabschieden. Ein ganz großer gemeinsamer Traum von meinem Freund und mir wird heute endlich wahr und es geht nach einem Jahr langer Planung (und laaaaaaangem Sparen)  jetzt gleich endlich los zum Frankfurter Flughafen und der große und lang ersehnte Urlaub kann beginnen. Wir sagen Bye Bye Deutschland – und später Hallo Amerika. 😀 Yeah … ja wirklich Amerika. Ich kann es immer noch kaum fassen.

So aufgeregt wie jetzt war ich noch nie. Ich bin mit dem Flugzeug noch nie weiter gekommen als Tunesien, Mallorca oder Istanbul. Die lange Flugreise (über 10 Stunden) über den großen Teich macht mich schon ein wenig nervös und ich hoffe, dass wir in keine großen Turbolenzen kommen und wieder sicher und heile auf dem Boden ankommen werden.

Später in San Francisco heißt es dann für uns 3 Wochen Roadtrip mit dem Auto auf eigene Faust an der kalifornischen Westküste entlang. Uns verschlägt es u.a durch die Nationalparks, Death Valley, Grand Canyon, San Diego, Las Vegas (die Wetten laufen wohl schon ob wir dort heiraten werden) *g* und Los Angeles. Ein straffer Plan den wir uns da zurecht gelegt haben, aber auf die Eindrücke von kulinarischen Highlights aus Amerika und die einen verzaubernden und vielseitigen Landschaften freuen wir uns schon sehr und können es kaum noch erwarten.

Damit der Blog auch weiter was für euch zu bieten hat, habe ich mir für die Zeit in der ich nicht da bin überlegt , ein paar liebe Food-Blogger Kolleginnen mit tollen Gastbeiträgen hier für euch einzuspannen, die euch die Zeit bis ich wieder da bin ein wenig versüßen sollen.

4 meiner Lieblings-Blogs haben gleich mit Freuden zugesagt.

Zu Gast sind diesen Monat:

Ilona von Suessblog sorgt für ein farbenfrohes amerikanisches Frühstück.
(Gastbeitrag erscheint am Montag den 29.06.2015 ab 15.00 Uhr hier für euch)
Janke von Jankes Soulfood – ist für den herzhaften Teil hier zuständig. Ihr Mitbringsel möchte ich nämlich auch unbedingt noch in Amerika probieren. Hat was mit Dogs zu tun. 😉
(Gastbeitrag erscheint am Montag den 06.07.2015 ab 15.00 Uhr hier für euch)
Eva von Eva’s Backparty backt etwas Schokoladiges und Gutes für die Seele. Da sagt keiner Nein zu.
(Gastbeitrag erscheint am Montag den 13.07.2015 ab 15.00 Uhr hier für euch)

Julia das Hessenmädel – hält für euch besondere und leckere amerikanische Muffins bereit.
(Gastbeitrag erscheint am Mittwoch den 15.07.2015 ab 15.00 Uhr hier für euch)

und haben sich für euch extra in die Küche gestellt um ein paar tolle und schmackhafte amerikanische Leckereien für euch zu zaubern. Mhmmm …. das gibt was Feines.

Hier an dieser Stelle auch noch mal ein dickes Dankeschön an euch Lieben. Als ich eure Bilder im E-Mail Postkasten hatte, ist mir auch gleich das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Das wird, sobald wieder mehr Zeit ist, auch alles noch von mir persönlich getestet.

Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei und ich glaube meine Leser werden sich tierisch über eure Rezepte freuen. Vorbeischauen lohnt sich also 😉

Kommt mit und holt euch auch ein Stückchen Amerika in die Küche und verzaubert eure Lieben mit diesen amerikanischen Leckereien der Mädels.

Ich wünsche euch hier oder im Urlaub auch schöne Sommertage mit euren Freunden und Familie. Macht es euch schön – egal wie oder wo ihr gerade auch seid. Genießt die freien Tage und euren Urlaub.

Ich hoffe dass ich mit neuen Inspirationen wieder nachhause komme und bald wieder mit leckeren Rezepten am Start bin.

Eine kleine extra Überraschung habe ich dann noch für Euch.

Dieses tolle Amerikanische Back-& Kochbuch: „Amerika – Das Kochbuch: Das Beste von Alaska bis Florida“ (Gebundene Ausgabe) im Wert von 19,99 Euro

IMG_2196

ist mir beim stöbern in der Buchhandlung neulich ins Auge gefallen. Nicht nur thematisch passt es heute gut zum Thema, sondern auch die tollen und leckeren Rezepten lassen amerikanische Food-Herzen höherschlagen. Dieses Buch zeigt, dass amerikanisches Essen nicht nur aus Frittiertem und Fast Food besteht und entführt euch in die verschiedensten Regionen Amerikas.

IMG_2192IMG_2193

Viele süße sowie auch herzhafte und leckere Rezepte sind darin für euch geboten. Die Zutaten bekommt man auch fast alle in einem gut sortierten Supermarkt und falls nicht wird hier einem erklärt, wie man die Rezepte abwandelt. Das Buch überzeugt nich nur mit schönen Bildern sondern auch mit tollen Ideen, wie man manche Rezepte auch anders zubereiten könnte.

Ihr habt Lust bekommen euch näher mit der amerikanischen Küche auseinanderzusetzen? Dann nehmt am kleinen Urlaubs-Give Away teil:

urlaub_facebook-blog

Ihr könnt  jetzt euer Glück versuchen wenn ihr folgende Teilnehmerbedingungen erfüllt:

– Ihr seid 18 Jahre alt oder habt das Einverständnis eurer Eltern am Gewinnspiel teilzunehmen.
– Ihr habt einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
– Ihr seid einverstanden, dass im Falle eines Gewinnes euer Name öffentlich bekannt gegeben werden darf.

Was gibt es zu gewinnen?

1x eine gebundene Ausgabe von „Amerika – Das Kochbuch: Das Beste von Alaska bis Florida“

IMG_2186

Wichtig:

– Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook und wird von mir privat veranstaltet.
– Der Gewinn kann nicht in Bar ausgezahlt werden.
– Der Gewinner sollte sich innerhalb von 2 Tagen mit der richtigen Adresse bei mir gemeldet haben. Ansonsten wird noch mal ausgelost.
– Der Gewinner wird am Sonntag den 19.07.2015 um 20.00 Uhr per Zufallsgenerator ermittelt und öffentlich bekanntgegeben.

Ihr erfüllt alle Bedingungen und seid damit einverstanden?
Dann füllt einfach schnell dieses Formular aus:

Dein Name

Deine E-Mail-Adresse

Deine Website

Welche Köstlichkeiten fallen euch spontan zur amerikanischen Küche ein?

Euer Lieblingsrezept aus der amerikanischen Küche?

Extralose könnt ihr euch durchs Kommentieren dieses Beitrages sowie durch das Teilen auf Instagram und Facebook dazuverdienen. Maximal könnt ihr euch also 4 Lose sichern.

Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeben. Nach Beendigung des Gewinnspiels werden sie wieder gelöscht.

Viel Glück ihr Lieben – ich drücken jeden einzelnen von euch die Daumen. Lasst euch diese Chance nicht entgehen. 

[Gewinnspiel beendet! Gewonnen hat Mareike Tippmann.Bitte melde dich bei mir]

Macht’s gut unser Flughafentransfer ist da. Wir lesen uns dann wieder Ende Juli.

Viele liebe Grüße

Eure Sandra

Zitronengugelhupf mit Joghurt & Erdbeerspießen

IMG_2158

Hallo ihr Lieben,

unsere Reisevorbereitungen laufen grade auf Hochtouren. Deshalb komme ich in letzter Zeit nicht wirklich oft zum Bloggen. Ich hoffe aber, dass ich ab Ende Juli wieder etwas kreativer werde und euch mit neuen tollen Rezepten von mir beglücken kann.

Neulich habe ich aber einen leckeren Zitronen-Joghurt Gugelhupf für die Garten-Geburtstagsfeier meines Freundes gebacken. Er lies sich wirklich gut aus der Form lösen und durch die Zugabe von Joghurt ist er auch schön saftig geworden, aber er zerbröselt wiederum auch nicht gleich beim anschneiden. Der perfekte Kuchen für ein Picknick oder eine Feier im Freien. 😉

Habt ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Sandra

Weiterlesen

Früher „Bäh“- Heute „Yeah“ – Flammkuchen mit Ziegenkäse (Blogevent)

IMG_2112

Guten Morgen ihr Lieben,

habt ihr schöne Pfingsttage gehabt? Für mich ist jetzt noch eine Woche Urlaub angesagt, bevor es wieder mit der Arbeit losgeht. Die kleine Auszeit wird mir sicher gut tun, denn bevor unsere große Reise über den großen Teich anfällt ist hier noch so einiges zu erledigen.

Die liebe Janke feierte vor Kurzem ihren 1. Blog-Geburtstag. Die wundervolle Foodseite, die einen mit ihren vielseitigen Köstlichkeiten und schönen Bildern, welche einem immer das Wasser im Mund zusammen laufen lassen, verzaubert, sollte unbedingt von euch besucht werden.

Anlässlich dieses besonderen Tages hat Janke ein tolles Blogevent gestartet, für das ich es heute auch endlich schaffe einen kleinen Beitrag zu veröffentlichen.

Jankes Soulfood Blogevent 2015 horizontal

Bei dem tollen Thema „Geschmackswandel“ fiel mir die Wahl des Beitrages nicht allzu schwer, denn es gibt so einiges was sich bei mir geschmacklich verändert hat.

Früher mochte ich zum Beispiel keine Oliven & Antipasti. Als Kind stand ich da immer vor der Feinkost-Theke und hab mich gefragt wieso die Leute soviel Geld für solche, für mich damals noch ekelhaften Sachen,  ausgaben. Heute stehe ich selbst davor und kann mich kaum entscheiden was ich mitnehmen soll. Ganz schlimm war es aber auch mit Speck. Die weißen Fettränder haben sogar Würgereiz bei mir hervorgerufen. Und wenn meine Oma leckere Birnen Bohnen und Speck gemacht hat, habe ich immer angewidert den Speck beiseite geschoben. Auch dies hat sich mittlerweile bei mir verändert. Ich liebe den Südtiroler Speck besonders – oder Schwarzwälder. Mhmm. Hinzu kommt Ziegenkäse. Alleine der Geruch! Für mich hat er damals einfach nach Ziegenstall geschmeckt. Hätte mir früher jemand gesagt ich würde ihn heute lieben, hätte ich ihm wohl einen Vogel gezeigt. Ja, die Zeit ändert wirklich alles und besonders den Geschmack. Die Kombination aus Ziegenkäse, Speck und Honig, die damals nichts für mich gewesen ist, liebe ich heute um so mehr. Deshalb habe ich mich, liebe Janke, auch für einen Flammkuchen entschieden, der nicht nur herzhaft sondern auch süß ist. Denn auch das hätte ich früher nicht gegessen. Mein Freund war ja anfangs auch sehr skeptisch, als ich mit dieser süß-herzhaften Idee ankam, aber ich konnte ihn schon bald vom Gegenteil überzeugen. Vielleicht hier den ein oder anderen ja nun auch.

Jetzt aber schnell zum Rezept.  😉

Weiterlesen

Saftige Apfel-Zimt Muffins (Geburtstagsmuffins für den Kuchenbäcker)

IMG_2097

Hallo ihr Lieben – einen schönen Pfingstmontag wünsche ich euch :)

Meine liebe Arbeitskollegin hatte neulich an ihrem Geburtstag einen wirklich sehr, sehr leckeren Kuchen mit dabei, der in der Praxis bei uns wirklich wegging wie nichts. Aus einem Stück wurden schnell drei und man hätte noch mehr essen mögen, da der Kuchen so schön saftig gewesen ist. Auf jeden Fall hat er bei uns nicht lange überlebt – was für diesen Kuchen spricht.

Das Rezept musste ich mir natürlich gleich geben lassen und das Beste ist: ich darf es hier auch mit euch teilen.  Allerdings habe ich es ein wenig abgewandelt und Muffins daraus gezaubert, genauer gesagt sind es Geburtstags-Muffins für den Kuchenbäcker.

Wie jetzt ? Ihr kennt denn Kuchenbäcker noch nicht? Dann aber schnell auf seine Seite. Einer meiner absoluten Lieblings-Foodblogs der mit sehr guten und gelingsicheren Rezepten überzeugt..

Um seinen Geburtstag und Bloggeburtstag gebührend zu feiern hat er vor Kurzem zu einem Backevent aufgerufen und um einen Geburtstagskuchen für ihn (Bild + Rezept) gebeten. Beinahe hätte ich es aus zeitlichen Gründen nicht mehr geschafft aber ich konnte gestern trotzdem noch diese kleinen Köstlichkeiten für ihn zaubern -> Saftige Apfel-Zimt Muffins mit Puderzucker bestäubt. Es muss nicht immer ein aufwendiger Kuchen oder eine Torte sein.  Wie so oft im Leben sind es doch die inneren Werte die zählen und diese hier sind besonders lecker.

collage

Ich bin wie ihr sicherlich gemerkt habt ja kein großer Fan von Torten weil sie mir meistens mit der vielen Sahne & Creme zu mächtig sind und ich ziehe daher Kuchen, Muffins & Co. einfach vor. Deshalb gibt es auch etwas klassisches von mir, das aber im Geschmack wirklich kaum zu toppen ist und nicht weniger gut schmeckt. Man muss auch nicht bis Weihnachten warten um Apfel und Zimt zu kombinieren; das schmeckt einfach das ganze Jahr über :)

An dieser Stelle auch noch mal alles Gute und Liebe nachträglich lieber Tobi (Der Kuchenbäcker).
Mach weiter wie bisher denn das lieben deine Leser.

Nun aber ab zu deinen Geburtstags-Muffins 😉

Weiterlesen

Apfel-Minzkuchen mit Baiserhaube

IMG_1986

Hallo ihr Lieben, einen schönen Muttertag wünsche ich euch.

Wir feiern diesen Tag hier grundsätzlich in beiden Familien zwar nicht, da es auch 364 andere Tage gibt, an denen man seiner Mutter zeigen kann wie sehr man sie liebt und sie überraschen kann und es nicht tun muss, nur weil alle Anderen loslaufen und Blumen und Pralinen kaufen, aber das ist auch kein Grund um nicht doch etwas leckeres für Freund und seine Freunde zu backen und ihnen zu zeigen, wie wichtig sie einem sind.

Vor Jahren habe ich mal ein total tolles Rezept für einen leckeren Apfel-Minz Pie gefunden. Nur blöd wenn man das Rezept verlegt und nicht mehr wieder findet. Aus der Erinnerung heraus habe ich aber versucht den Kuchen zu rekonstruieren. Herausgekommen ist ein sehr leckerer Kuchen, der einen normalen Apfelkuchen wirklich im Schatten stehen lässt. Durch die Minze hat er eine besonders erfrischende und saftige Note, die einem gerade im Frühling das Wasser im Mund zusammen laufen lässt und das Kaffeetrinken im Garten verschönert. Mit der Baiserhaube wird der Kuchen abgerundet. Süß ist er wirklich aber für uns Naschkatzen genau das Richtige. :)

Der Kuchen kam jedenfalls wieder sehr gut bei Freund und Freunden an, sodass ich auch dieses Rezept gerne wieder mit euch teilen und euch ein Stück vom Kuchenglück anbieten möchte.

Weiterlesen

Waldmeister Sirup + Waldmeister Quarkdessert mit Himbeeren & Cookie

IMG_1890

Guten Morgen ihr Lieben,

einen schönen 1. Mai wünsche ich euch. Habt ihr gestern schön reingefeiert? Nachdem ich gestern wieder bis 20.00 Uhr gearbeitet habe war es bei uns leider nichts mit groß feiern, da unsere Praxis auch heute Notdienst hat und wir trotz Feiertag zur Arbeit müssen um Leute die Schmerzen haben zu versorgen. Aber für Schmerzpatienten macht man das doch gerne 😉

Euch möchte ich heute den Feiertag mit einem leckeren selbstgemachten Waldmeister Sirup versüßen und einem Dessert, das ich anschließend noch daraus gezaubert habe.

Waldmeister findet man jetzt zu dieser Jahreszeit im Supermarkt (z.B im Rewe), in Gärten oder Wäldern und er wartet nur darauf von euch geerntet und gepflückt zu werden.

IMG_1872

Um eine kleine Flasche Sirup daraus herzustellen braucht man schon gut eine handvoll Waldmeister.

Dieser selbstgemachte Sirup ist nicht zu vergleichen mit dem aus dem Supermarkt. Er ist weniger süß und das Hinzugeben von Zitronensäure (in der Apotheke erhältlich) macht den Sirup länger haltbar und sorgt dafür, dass der Zucker nicht wieder kristallisiert und fest wird. In eiskaltem Wasser aufgelöst schmeckt er mit der Zitronennote wirklich vorzüglich und trifft meinen Geschmack total. Einfach erfrischend und belebend. :)

Waldmeister hilft auch gut gegen Kopfschmerzen – die habe ich ja seitdem ich aus Hamburg wegzogen bin des Öfteren. Allerdings sollte man auch nicht zuviel davon zu sich nehmen, denn dann kann auch das Gegenteil der Wirkung eintreten. Waldmeister gibt es häufiger in Tee-Form zu erwerben, auch auch in Duftkissen macht er sich wegen seiner beruhigen Wirkung richtig gut. Ansonsten findet man ihn auch häufiger in Mai-Bowle oder auch als Sekt- bzw. Weißwein-Zugabe. So vielseitig einsetzbar hat er sich auch gut in meinem Dessert gemacht. 😉

Aber schaut selbst was ich leckeres daraus gezaubert habe.

Weiterlesen

Mohn-Marzipan-Kirsch Streuselkuchen

IMG_1793

Als letzte Woche die erste Grill-Session bei uns im Garten stattfinden sollte und wir uns für den Nachmittag  Besuch eingeladen hatten, gab es natürlich auch wieder etwas Süßes für unsere Gäste. Kuchen geht ja schließlich immer. Für die Kinder, die ja Schokolade über alles lieben, habe ich dann den Pornokuchen gebacken – einer der schokoladigsten Kuchen überhaupt, der hier gerne des öfteren gegessen wird. Für die Erwachsenen sollte es allerdings wieder etwas Neues geben. Nicht weniger süß aber etwas fruchtigeres sollte es sein, das einem den Tag bei dem frühlingshaften Wetter total versüßen sollte. Ich persönlich mag ja Mohn sehr gerne. Ob als Blume (die leuchtend rote Farbe der Blüten ist so wunderschön – findet ihr nicht auch?) oder in Brot, Brötchen und Gebäck. Im Kuchen macht er sich aber besonders gut, auch wenn danach grundsätzlich die Zahnseide zum Einsatz kommen muss. 😀

Kreiert habe ich also einen leckeren Mohnkuchen mit Marzipanstreuseln und Kirschen, der vor allem aber schön saftig und süß ist. Mhmmm. ….

Meine Gäste und ich waren jedenfalls begeistert.

Darf ich euch auch ein Stück davon anbieten? 😉

Weiterlesen